Merkliste: 0 Produkte   » Merkliste anzeigen «

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder Dienstleistungen?

Rufen Sie uns an:
+49 (0) 6874 / 18 22 77

Oder senden Sie uns eine E-Mailanfrage:
info@holbach.biz

Umweltanalytik Holbach GmbH

Allergensammler

AS100

  • Allergensammelkopf auf MBASS30
  • Allergensammelkopf
  • Microtiterstreifen im Unterteil des Allergensammelkopfs
   

Mit dem neuen Allergensammler AS100, betrieben mit dem bewährten MBASS30, ist eine effiziente Probenahme von antigenen und allergenen Proteinen in der Luft komfortabel und schnell möglich.

Die häufigste gesundheitliche Beeinträchtigung durch Schimmelpilze ist die allergenisierende Wirkung der Sporen und anderen luftgetragenen Schimmelpilzfragmenten.

Bisher wurde mangels geeignetem Probenahmeverfahren die Allergenkonzentration von der Konzentration der Sporen abgeleitet. Vergleichende Probenahmen mit Luftkeimsammler und Allergensammler zeigen jedoch, dass diese Annahme praktisch nicht zutrifft.

Die Leistungsmerkmale des Allergensammlers AS100:

  • Die Abscheidung der Partikel erfolgt direkt in die Kavitäten eines Mikrotiterstreifens (MTS)
  • Effizienter Nachweis da keine Extraktion vom Sammelmedium notwendig ist
  • Die Auswertung kann sofort nach der Probenahme mit ELISA (für Schimmelpilze mit MELMix1 vom BMA Labor GbR) erfolgen
    (MelMix1 umfasst A. versicolor, A. penicillioides, P. chrysogenum, C. cladosporioides)
  • Hohe Nachweisempfindlichkeit bei Schimmelpilzallergenen in Luft (mit MELMix1: 2 ng/m³)
  • Auch für andere Allergene / Antigene geeignet (abhängig vom Sammelmedium und ELISA-Verfahren)
  • Störungen während der Probenahme werden bei positivem Messsignal in der Nullproben-Kavität erkannt

Der Allergensammelkopf AS100 wurde in Kooperation mit dem BMA Labor GbR in Bochum entwickelt und mit dem Messverfahren validiert.

Funktion

Auswertung des AS100 Sammelmediums mit ELISA

Die Auswertung erfolgt mit ELISA, einem Nachweisverfahren mittels Antikörper und enzymatischer Farbreaktion. Nachfolgend ist das ELISA-Verfahren modellhaft beschrieben, das zur Auswertung der Probenahmen mit dem Allergensammler AS100 für die Schimmelpilzallergene vom BMA Labor GbR eingesetzt wird.

Die Auswertung läuft automatisiert in 4 sequenziellen Phasen ab. Die Animationen zeigen modellhaft den Ablauf in einer Kavität des Mikrotiterstreifens.

Phase 1: Extraktion

Die bei der Probenahme mit Partikeln beaufschlagten Mikrotiterstreifen (MTS) werden mit Extraktionslösung befüllt. Während der Inkubation lagern sich die extrahierten, wasserlöslichen Proteine an die Innenwand der Kavitäten des MTS an. Nicht gebundene Partikel bzw. Proteine werden anschließend ausgewaschen.

 

Phase 2: Reaktion mit Antikörpern (Erstantikörper)

Zugabe von Antigen/Allergen-spezifischen Antikörpern (Erstantikörper) und nachfolgende Bindungsreaktion an die antigenen/allergenen Proteine. Anschließend Auswaschen nicht gebundener Erstantikörper.

 

Phase 3: Reaktion mit Enzym-markiertem Antikörper (Zweitantikörper)

Zugabe eines Enzym-markierten Zweitantikörpers und nachfolgende Bindungsreaktion an die Erstantikörper. Anschließend Auswaschen nicht gebundener Zweitantikörper.

 

Phase 4: Chromogenumsatz und Messung

Zugabe eines Chromogens und enzymatischer Umsatz in ein farbiges Endprodukt. Da die Farbintensität mit der vorhandenen Antigen-/Allergenkonzentration korreliert, kann mittels der anschließenden photometrischen Messung eine PC-gestützte Berechnung der Antigen/Allergenkonzentration anhand des entsprechenden Standards durchgeführt werden.

 

Downloads

Hier finden Sie Downloads zu diesem Produkt:

Datenblatt AS100

Auswertung des AS100 Sammelmediums mit ELISA

Die Auswertung erfolgt mit ELISA, einem Nachweisverfahren mittels Antikörper und enzymatischer Farbreaktion. Nachfolgend ist das ELISA-Verfahren modellhaft beschrieben, das zur Auswertung der Probenahmen mit dem Allergensammler AS100 für die Schimmelpilzallergene vom BMA Labor GbR eingesetzt wird.

Die Auswertung läuft automatisiert in 4 sequenziellen Phasen ab. Die Animationen zeigen modellhaft den Ablauf in einer Kavität des Mikrotiterstreifens.

Phase 1: Extraktion

Die bei der Probenahme mit Partikeln beaufschlagten Mikrotiterstreifen (MTS) werden mit Extraktionslösung befüllt. Während der Inkubation lagern sich die extrahierten, wasserlöslichen Proteine an die Innenwand der Kavitäten des MTS an. Nicht gebundene Partikel bzw. Proteine werden anschließend ausgewaschen.

 

Phase 2: Reaktion mit Antikörpern (Erstantikörper)

Zugabe von Antigen/Allergen-spezifischen Antikörpern (Erstantikörper) und nachfolgende Bindungsreaktion an die antigenen/allergenen Proteine. Anschließend Auswaschen nicht gebundener Erstantikörper.

 

Phase 3: Reaktion mit Enzym-markiertem Antikörper (Zweitantikörper)

Zugabe eines Enzym-markierten Zweitantikörpers und nachfolgende Bindungsreaktion an die Erstantikörper. Anschließend Auswaschen nicht gebundener Zweitantikörper.

 

Phase 4: Chromogenumsatz und Messung

Zugabe eines Chromogens und enzymatischer Umsatz in ein farbiges Endprodukt. Da die Farbintensität mit der vorhandenen Antigen-/Allergenkonzentration korreliert, kann mittels der anschließenden photometrischen Messung eine PC-gestützte Berechnung der Antigen/Allergenkonzentration anhand des entsprechenden Standards durchgeführt werden.

 

Hier finden Sie Downloads zu diesem Produkt:

Datenblatt AS100

Verwandte Produkte

   

Unsere Produkte

Produktübersicht

Mikrobiologie

  » MBASS30V3

  » LKS 30 & LKS100

  » PS 30

  » FA 30

  » AS100

Pumpen
  » BiVOC2V2

  » MP2/39

Ionometer
  » IM806V2

Produktzubehör
  » Objektträger

  » Klimasensor HC2A-S

  » Carbonstativ

  » DuoSta

  » Schnellwechseladapter

  » Gallus 2000

Merkliste
Merkliste:  0 Produkte
» Merkliste anzeigen «
Made in Germany
Impressum  •  Datenschutz  •  Disclaimer